Round Table Würzburg

Rückblick Euromeeting – Europa zu Gast in Würzburg

„Europa muss nach Rückschlägen wieder zusammenwachsen und sich festigen. Hierzu kann Ihr Meeting einen Beitrag geben“ zitiert die MainPost (link) Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake. In Schweden, Finnland, Dänemark, Belgien, Frankreich, Niederlande und Bamberg liegen die (weit) entfernten Anreiseorte der über 50 Teilnehmer. Tabler und Begleitung aus sieben Ländern Europas kamen nach Würzburg, um sich für ein verlängertes Wochenende im Spätfrühling freundschaftlich zu treffen.

Getreu des Mottos „Adopt, Adapt, Improve“ wurde die Zeit genutzt, um sich über das Tischleben in den unterschiedlichen Teilen Europas auszutauschen. Dabei ist es immer wieder interessant, welche Unterschiede Round Table nicht nur von Tisch zu Tisch, sondern auch von Land zu Land ausmachen.

„Euromeeting das ist auch ein wenig wie Erasmus für Erwachsene.“ Der kulturelle Austausch und das Kennenlernen der jeweiligen Lebensart kommt dabei nicht zu kurz. Die Würzburger haben dabei einiges für die Gäste zusammengestellt: Abendempfang, Treffen mit dem Bürgermeister, Stadtführung, Weinfest, Lasertag, Weinführung, Weinprobe, Sommerfest und Farewell-Frühstück.

Das Schöne dabei ist die Mischung aus alten Freunden und immer wieder neuen Gesichtern aus ganz Europa, die man bei den jährlichen Euromeetings der „Brüdertische“ mit der Nummer *87 treffen kann. Gerade die Neuen führen einen vor Augen wie unvoreingenommen und vorurteilsfrei – freundschaftlich – man sich als Fremder begegnen kann. Ein alter Spruch bringt das für dieses Wochenende treffend auf den Punkt:

„Meeting old friends for the very first time.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.